Flugzeug-Zulassung / N-Registrierung

Vor oder nach Lizenzerhalt stellt sich für den einen oder anderen Piloten möglicherweise die Frage nach dem Erwerb und Betrieb eines eigenen Flugzeuges oder Beteiligung an einer Haltergemeinschaft.

Für Inhaber amerikanischer Fluglizenzen birgt es eine Reihe von Vorteilen, ein sog. N-registriertes Flugzeug zu betreiben. So darf z.B. ein US-lizensierter Pilot mit Instrumentenflugberechtigung auf einem N-registrierten Flugzeug in den USA jederzeit -erfüllte Gültigkeitskriterien unterstellt- nach IFR-Flugregeln fliegen, wogegen der gleiche Pilot in einem D-registrierten Flugzeug in Deutschland ohne PPL-Anerkennung gar nicht und mit PPL-Anerkennung lediglich VFR unterwegs sein kann!

Auch werden kostspielige Umrüstungen für eine D-Registrierung vermieden sowie der Betrieb von Flugzeugen ohne deutsche Musterzulassung ermöglicht.

Unser langjähriger Kooperationspartner -Aircraft Guaranty Corporation- bietet Ihnen für die Zulassung und den Betrieb von N-registrierten Flugzeugen einen umfassenden Beratungs- und Zulassungsservice an.

Vor allem wird streng darauf geachtet, dass -ungeachtet der landläufigen Meinung- das Eigentum an einer N-registrierten Maschine ausschließlich von US-Bürgern bzw. einem Trust gehalten werden kann, ohne aber zugleich die ökonomischen Vorteile der N-Zulassung für einen Nicht-Amerikaner einzubüßen.

Zahlreiche amerikanische (auch Strafrechts-) Vorschriften sind bei der Flugzeugzulassung zu beachten und können bei deren Nichteinhaltung zum Verlust des Eigentums und/oder des Versicherungsschutzes führen. In jedem Fall erscheint eine fundierte Analyse aller zulassungsrelevanter Aspekte der N-Registrierung eines Flugzeuges sehr sinnvoll. 
Das US Flight Training Center hilft Ihnen hierbei gerne weiter.